Skip to main content

Akku Heckenschere Test – Worauf kommt es an?

Gartenarbeit ist für viele eine der besten Möglichkeiten, sich von den Problemen des Alltags zu erholen. Außerdem kann ein gut gepflegter Garten sehr zur alltäglichen Entspannung beitragen. Problematisch wird die Gartenarbeit jedoch da, wo sie die Gesundheit des Hobbygärtners gefährdet. Im Bücken ausgeführte Tätigkeiten sind da nur die Spitze des Eisbergs. Ebenfalls ungesund ist der Umgang mit schwerem, unhandlichem Gerät. Auch Strauch- und Heckenscheren gehören zu dieser Klasse von Geräten. Viele sind schlicht viel zu schwer und unhandlich zu benutzen; entweder weil sperrig oder eben wegen des Gewichtes. Im Akku Heckenschere Test finden Sie Geräte, die handlich sind und viel Freiraum bei der Gartenarbeit bieten.

Hier nun ein paar sehr gute Akku Heckenscheren im Überblick:

Eine Accu Heckenschere im leichten Design ist da genau das richtige und nicht nur für ältere Gärtner ein guter Kompromiss zu den schweren Ausführungen. Für einen Überblick über die Vorteile und Eigenschaften, die eine gute Akku Strauchschere ausmachen sollten, haben wir hier eine Sammlung erstellt, an der Sie sich bei Ihrer Entscheidung für ein Gerät orientieren können. Außerdem haben wir unseren Akku Heckenschere Test zum Anlass genommen Ihnen drei der Favoriten-Modelle vorzustellen. Jede Akku Heckenschere Empfehlung hat seine eigene Stärke und wurde aufgrund dieser von uns für diesen Test ausgewählt. Das Profil jeder getesteten Akkuheckenschere finden Sie im folgenden.

Der Akku Gartenschere Test – drei Akku Heckenschere Testsieger auf dem Prüfstand

Wie schon erwähnt möchten wir Ihnen gerne die Entscheidung für ein für Sie geeignetes Modell erleichtern und zeigen Ihnen hier die Zusammenfassungen dreier überzeugender Testsieger, die sich im Wettbewerb mit vielen konkurrierenden Modellen aus dem Akku Gartenschere Test behaupten konnten.

Die Bosch AHS 55 – 20 im Akku Heckenschere Test

akku heckenschere testDieser Akku Heckenschere Testsieger der etablierten Firma Bosch ist ein echtes Leichtgewicht unter den Heckenscheren. Das Gerät besticht mit einem geringen Gewicht bei gleichzeitig hoher Leistung.

Das Schwert

Das zentrale Bauteil der AHS 55 – 20 von Bosch ist das Messer-Schwert mit den Klingen. Dieses ist 55 cm lang und ermöglicht so eine große Fläche mit nur einer Bewegung zu schneiden. Das macht dieses Model ideal für die Arbeit an großen Hecken oder Buchsbäumen und Hainbuchen. Die Messer schneiden durch Ihre besondere Herstellungsart lange, ohne an Schärfe zu verlieren. Sie werden mittels eines Laserschnitt-Verfahrens in Form geschnitten und anschließend mit einem Diamantschliff versehen. Dieser macht die Klingen so scharf, dass immer ein sauberer Schnitt gewährleistet ist und kein Ast zerfetzt oder gerissen wird, wie der Akku Heckenschere Test feststellt. Das ist wichtig, da Pflanzen durch größere Wunden anfälliger für Keime wie Bakterien oder Viren werden. Nicht zuletzt dafür, aber vor allem für den Vorteil, dass die AHS 55 – 20 Accu Heckenschere hierdurch ein leichteres Arbeit möglich macht, ist dieses Model von den Kunden im Akku Gartenschere Test gelobt worden.

Hier bei Amazon kann man die AHS 55-20 finden!

Die Spitze des Schwertes weist außerdem noch zwei weitere Besonderheiten auf. Die erste ist der Schwertschutz. Dieser verhindert, dass die sich bewegenden Klingen Äste im Inneren der Hecke beschädigen oder Sie versehentlich eine Hauswand beschädigen, wenn Sie mit der Schwertspitze an einer solchen entlang schneiden.

auch zum Sägen geeignet?

Daneben gibt es einen Sägebereich an den ersten Zentimetern hinter der Schwertspitze. Unser Garten Heckenschere Testsieger kann so auch sehr alte Äste mit einem dickeren Durchmesser sauber durchtrennen, ohne dass sich die Klingen Schwertes festsetzen. Auch die große Schnittstärke vom Bosch Akku Heckenschere Testsieger trägt dazu bei, dass er in Fällen von dickerem Geäst nicht versagt. Sie beträgt 20 mm. Damit sich die AHS 55 – 20 nicht wie jede gewöhnliche Akku Gartenschere an einem Ast festsetzt, der etwas stabiler ist oder die Schnittstärke übersteigt, hat die Firma Bosch das Gerät mit einem innovativen Anti-Blockier-System ausgestattet. Dieses sorgt in Kombination mit dem leistungsstarken Motor für unterbrechungsfreies Arbeiten auch an alten Büschen, Bäumen oder Hecken mit zähem Holz.

Der Motor der AHS 55 – 20 im Akku Heckenschere Test

Der Elektromotor der AHS 55 – 20 Akkuheckenschere wird über den 18 Volt-Akku betrieben. Der Motor und der Akku sorgen für eine hohe Reichweite auch bei konstantem Arbeiten an widerspenstigen Gehölzen. Der Akku und der Motor von diesem Testsieger sind besonders leicht. Die gesamte Akku Gartenschere wiegt lediglich 2,6 Kilogramm und ist somit ideal für die Arbeit über Brusthöhe und auf Leitern.

 

Die GE-HH 18 – der Akku Heckenschere Testsieger von Einhell

teleskop akku heckenschereDiese Akku Gartenschere bringt eine Vielzahl von Besonderheiten mit sich, die sie im Akku Gartenschere Test zu einem unserer Favoriten gemacht hat. Sie besticht nicht nur durch einen äußerst leistungsstarken Motor und einen langlebigen Akku, sondern auch mit einer extrem hohen Reichweite, einem verstellbaren Messer-Schwert und hervorragenden Eigenschaften bezüglich des Handlings.

Das Schwert der GE-HH 18 im Akku Heckenschere Test

Das Schwert besteht aus einer Stahlverbindung mit welcher Sie selbst die härtesten Äste durchtrennen können. So werden Sie auch älteren hecken Herr. Für einen gleichmäßigen Schnitt hat auch die Firma Einhell das Schwert mit dem Laser-Verfahren ausschneiden lassen. Die hohe und langanhaltende Schärfe der Klingen verdankt sie dem Diamantschliff. Der Zahnabstand dieses Gerätes von 16 mm macht es möglich, mit diesen scharfen Messern auch in Baumkronen zu arbeiten und die Akku Gartenschere zum Beispiel zum Ausdünnen von Baumkronen zu benutzen.

Bei Amazon gibt es die GE-HH 18 hier!

 

Der neigbare Motorkopf

Der Motorkopf der GE-HH 18 Akku Strauchschere ist mit einem Gelenk versehen worden, mit welchem Sie bis zu sieben verschiedene Winkel einstellen können. Jeder dieser Winkel ermöglicht es Ihnen an schwer zu erreichende Stellen zu kommen. Kippen Sie den Motorkopf beispielsweise auf einen 90 Grad-Winkel, um Heckenkronen waagerecht trimmen zu können. Der Vorteil liegt klar in der Arbeitssicherheit, denn Sie müssen hierdurch nicht mehr waghalsige Aktionen auf einer Leiter eingehen.

Der Teleskop-Stiehl im Akku Gartenschere Test

Sollte das Gewächs doch einmal zu hoch sein, als das Sie ohne Leiter den oberen Bereich stutzen könnten, so können Sie den Stiel der GE-HH 18 einfach um die zu überbrückende Distanz verlängern. Es sind bis zu 94 cm extra einstellbar. Der Griff der am Stiel des Einhell-Gerätes angebracht worden ist, ist außerdem stufenlos arretierbar, wodurch Sie beim Trimmen Ihrer Hecke immer in einer angenehmen Position arbeiten können und umständliches Strecken und unbequeme Verrenkungen vermeiden.

Motor und der Akku im Detail

Der Motor der GE-HH 18 Accu Heckenschere treibt die Klingen des Schwertes auf bis zu 1.700 Schnitte pro Minute an. Mit dieser hohen Frequenz sorgen selbst schnelle Bewegungen für einen hervorragend sauberen Schnitt ohne hervorstehende Äste. Der Accu, der den Motor auf diese Leistung antreibt beliefert letzteren mit einer Spannung von 18 Volt bei 1,5 Ah. Für verschiedene Arbeitssituation sind für den Akku Heckenschere Testsieger von Einhell auch andere Akkus im Angebot. Diese können ersatzweise für den Standardmäßigen Akku verwendet werden. Im Heckenschere Test ist dies überzeugend.

 

Die DUH523Z von Makita im Akku Gartenschere Test

akku heckenschere testDas Modell DUH523Z des Herstellers Makita macht die Arbeit im Garten äußerst komfortabel. Dies tut es durch eine Reihe von Geräte-Eigenschaften, die bei vielen älteren Modellen nicht vorhanden sind. Der Akku Heckenschere Testsieger verfügt über eine Akkustandanzeige, Vibrationsreduktoren und ein hochwertig verarbeitetes Messer. Zusätzlich kann das Schwert ausgetauscht und die Akkukapazität angepasst werden.

Diese komfortablen Seiten überzeugten im Akku Heckenschere Test

Die DUH523Z ist besonders leicht gebaut. Diese Eigenschaft kommt dem Akku Heckenschere Testsieger durch die verbauten Kunststoff-Elemente zu, die das Gehäuse gleichzeitig auch stoßfest machen. Das Motorgehäuse ist zudem mit Puffern versehen worden, die die Vibrationen absorbieren und nicht an den Griff weiterleiten. Hierdurch bekommen Sie auch bei längerer Arbeit keine tauben oder kribbelnden Hände mehr. Zusätzlich ist die Haptik des Griffes durch ein Gummipolster verbessert worden. Dies erleichtert auch stundenlanges Trimmen ohne Pause. Die Akkustandanzeige versorgt den Hobbygärtner während der Arbeit mit Informationen über den aktuellen Akkustand. Hierdurch kann genau geplant werden, was wann geschnitten werden muss. Außerdem ist der Hinweis auf der Akku Gartenschere eine gute Hilfe, um den Accu nicht durch zu weites Entladen zu strapazieren oder ihn durch zu frühes Aufladen zu schädigen.

Bei Amazon kann man die DUH523Z hier kaufen!

 

Das Schwert der Akkuheckenschere

Im Akku Gartenschere Test für dieses Model haben wir selbstverständlich auch das Schwert nicht vernachlässigt. Es besteht aus beidseitig geschliffenen Messern, die aus einem rostfreien Stahl gefertigt worden sind. Wie bei vielen Geräten wurden die Messer mit Lasern ausgeschnitten und über den Diamantschiff geschärft. Der Abstand der Verzahnung der Klingen dieser Akkuheckenschere beträgt 2,6 cm. Dieser Abstand ist sehr groß und unterscheidet dieses Model von den meisten gängigen Modellen. Diese 2,6 cm erlauben es, auch dickere Äst zu schneiden und somit auch alte Hecken zu trimmen, bei denen sich eine andere Akku Gartenschere festsetzen würde. Damit immer ein perfekt geschärftes Schwert zur Verfügung steht, ist das Schwert dieses Models abnehmbar. Sollte eine Klinge einmal Schaden nehmen, so kann es einfach ersetzt werden und es muss kein komplettes Gerät neu angeschafft werden.

Der Akku im Akku Heckenschere Test

Nach dem Motor ist der Akku natürlich eines der wichtigsten Bauteile des Gerätes. Für den normalen Umgang mit dem Gerät an herkömmlichen Hecken hat die Firma Makita einen 1,5 Ah Akku hergestellt, mit welchem jeder Hobbygärtner auf sein Kosten kommen wird. Zur Erweiterung der Reichweite sind aber auch Akkus mit 3,0 Ah und sogar 4,0 Ah erhältlich. Alle diese Akkus sind optional zu der Makita DUH523Z erhältlich.

Akku Gartenschere Test: Die Vorteile, mit einem Akku unterwegs zu sein

Mobilität (keine Ortsgebundenheit durch das Kabel) ist bei einem großen Garten ein klarer Nachteil. Da sind manuelle Geräte von Vorteil. Diese sind nicht an ein Kabel gebunden und erfordern ebenfalls kein entwirren von Kabeln oder ein nerviges Hinterherziehen desselben. Mit einer manuellen Hand Heckenschere zu arbeiten ist allerdings alles andere als einfach. Deshalb ist ein guter Mittelweg zwischen Kabelgebundenheit und manuellem Gerät die Akku Strauchschere. So ein Gerät muss lediglich zum richtigen Zeitpunkt aufgeladen werden und liefert viel mobile Kraft zum Trimmen von Hecken, Sträuchern und Bäumen. Nicht zuletzt die Sicherheit ist mit einem solch mobilen Gartenhelfer größer, als es bei einer kabelgebundenen Ausführung der Fall ist. Zum Beispiel stellte sich in unserem Akku Heckenschere Test heraus, dass das Arbeiten auf einer Leiter mit einer Heckenschere mit Netzanschluss wesentlich mehr Gefahren birgt als es bei einem akkubetriebenen Model der Fall ist. Hier kann kein Herumhängendes Kabel zu einem Sturz führen.

Leichtigkeit bringt viel!

Das Gewicht ist im Akku Heckenschere Test ebenfalls ein entscheidender Faktor. Doch auch was das Handling betrifft ist eine Akku Gartenschere eine echte Erleichterung. Diese Gartengeräte haben nämlich keinen schweren Verbrennungsmotor, wie es bei den benzinbetriebenen Geräten der Fall ist. Diese Motoreinheiten bestehen aus Metallen, damit sie der erzeugten Energie standhalten können. Jedoch bringt so eine Schere auch ein beachtliches Gewicht mit sich.

Ein leichtes Gerät bringt eine Arbeitserleichterung!

Geräte mit 8 bis 15 Kilogramm sind da keine Seltenheit. Mit so einem Gerät auch nur eine Stunde zu arbeiten kann schnell zu lahmen Armen führen, den Rücken überlasten und zu unsauberem Arbeiten führen. Arbeiten auf Leitern werden mit diesen Geräten zu gefährlichen Aktionen, wenn keine Erfahrung mit solchen Situationen vorliegt. Eine Akkuheckenschere wiegt im Durchschnitt zwischen 1,5 und 6 Kilogramm, wobei es auch leichte und kleine Ausführungen mit einem Gewicht von nur 550 Gramm gibt. Beim Akku Heckenschere Test zeigte sich: die Arbeit mit solchem Gerät ist sehr viel weniger anstrengend, wesentlich sicherer – auch hier in Verbindung mit Leitern – und führt zu saubereren Ergebnissen.

präzises Arbeiten möglich

Oft wird er erwähnt, der saubere Schnitt. Aber mit einem Gerät das annähernd 10 oder 12 Kilogramm wiegt ist es nicht einfach formschöne Heckenverläufe oder gar Strauchskulpturen zu erstellen. Auch eine Heckenschere mit Kabel liefert laut den Meinungen aus dem Akku Heckenschere Test nicht die notwendige Bewegungsfreiheit für filigrane und präzise Arbeiten. All das kann aber eine Akku Strauchschere. Es klingt vielleicht utopisch aber mit diesen Geräten ist es absolut leicht, Buchsbäume in die prächtigsten Formen zu stutzen. Jeder Hobbygärtner kann seine grüne Oase so wie einen prunkvollen Schlossgarten herrichten. Auch bei Arbeiten an sehr hohen Hecken, an welchen Sie die Akkuheckenschere über den Kopf heben müssen, ist der Umgang mit einem solchen Gerät sehr viel einfacher und das Ergebnis gleichförmiger als bei Geräten, die nur mühsam zu bewegen sind.

Tipps aus unserem Akku Heckenschere Test zum optimalen Umgang

Drauflos schneiden geht auch, aber wer viel Freude an seinem Gartengerät haben möchte, der sollte einiges Beachten. Im Verhältnis zu vielen anderen Gartengeräten ist die Akkuheckenschere aber ein sehr umgängliches Werkzeug. Sie braucht keine aufwendigen Reinigungsarbeiten vor oder nach der Anwendung. Auch muss an ihr nicht viel Gewartet werden. Oft ist lediglich der Akku das Teil, dem durch die Aufladung die meiste Aufmerksamkeit zukommt. Welche Kleinigkeiten es trotzdem zu beachten gilt, damit Sie immer einen professionellen Schnitt an Ihren Sträuchern haben, zeigen wir Ihnen in den folgenden Tipps:

Reinigung – Eine Accu Heckenschere muss nicht bis in den kleinsten Winkel gereinigt werden.

Die Hersteller stellen die Motoren, Zuluft-Öffnungen und Zugänge so her, dass bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine Verunreinigungen das Innenleben und die empfindlichen Teile angreifen können. Außerdem fallen beim Hecke- und Strauchstutzen nicht viele Stoffe an, die solch ein Gerät ernsthaft schädigen können. Lediglich dem Klingen-Schwert sollten Sie einige Aufmerksamkeit schenken. Nach jeder Benutzung sollen Sie den Accu entfernen und anschließend mit einem nicht nassen, aber gut feuchten Lappen über das Schneidwerkzeug wischen. Tränken sie das Gerät nicht und nutzen Sie unbedingt einen alten Lappen, denn die Messer der Akku Gartenschere sind sehr scharf. Deshalb sollten Sie auch unbedingt Handschuhe tragen, wenn Sie über das Schwert wischen. Wenn Sie sehr gründlich sein wollen, dann können Sie mit einem trockenen Lappen nachwischen. Dies ist allerdings kein Muss.

die Pflege des Schwertes

akku heckenschere testDa die Schneidwerkzeuge einer Akkuheckenschere aus einer Metalllegierung bestehen, kann es sein, dass nach Jahren der Benutzung Spuren von Oxidation auf den Messern sichtbar werden. Diese können harmlos sein, wenn es sich um sogenannten Flugrost handelt. Flugrost besteht aus Eisenstäuben aus der Umgebung, die sich mit der Zeit auch auf rostfreien Oberflächen absetzen können. Wenn diese zu rosten beginnen, zeigen sie sich als rotbraune, filmartige Ablagerung und können meistens ohne größeren Schaden mit einem geeigneten Rostentferner gelöst werden. Die andere Form der Oxidation ist das Korrodieren des Materials selbst. Hierbei ist meist eine beschädigte Beschichtung involviert, durch welche Sauerstoff und Wasser das Kernmaterial angreifen können.

Diese Materialien werden aber nur in seltenen Fällen bei einer herkömmlichen Akku Gartenschere verwendet. Um beide Fälle der Rostbildung zu vermeiden hilft es, die Messer des Schwertes – oder gleich das ganze Schwert – mit einem Pflegeöl zu benetzen. Dies kann ganz einfach nach der Reinigung mit einem alten Lappen geschehen. Geben Sie das Pflegeöl auf ebendiesen und wischen Sie das Schwert gründlich damit ab – Fertig! Zusätzlich kann eine Schwerthülle den Schutz erweitern. Wer absolut sicher gehen will, kann das Schwert – sofern möglich – auch abnehmen und bis zur nächsten Benutzung in das Pflegeöl einlegen. Dies ist jedoch generell nicht notwendig.

Akku Kapazität – nicht zu früh aufladen

Es hat sich in unserem Akku Heckenschere Test gezeigt, dass ein schonender Umgang mit dem Akku die Lebensdauer desselben erheblich verlängern kann. Auch hier müssen Sie keine großartigen Verhaltensregeln beachten. Es ist lediglich notwendig, dass Sie den Akku immer nur dann aufladen, wenn er annähernd leer ist. Warum nicht früher? Der Memory Effect ist ein Phänomen das einsetzt, sobald der Akku eines Gerätes aufgeladen wird, obwohl noch ein gewisser Ladestand enthalten ist, der für das Arbeiten mit dem Gerät ausreicht. Wird regelmäßig bei einem recht hohen Akkustand aufgeladen, so sinkt die Kapazität des Akkus und die Betriebsdauer verringert sich schnell.

Sollte man deshalb den Akku komplett entladen? Auch das sollte man vermeiden, wenn man die Lebensdauer des Akkus nicht unnötig verkürzen möchte. Es kann immer mal vorkommen, dass man durch intensive Arbeit einen Accu vollkommen erschöpft. Es ist jedoch ratsam, den Akku dann zu laden, wenn die Leistung der Akku Strauchschere lediglich zurückgegangen ist. Ebenfalls wichtig zu beachten ist, dass Sie nicht ein Ladegerät verwenden, das nicht mit dem Akku kompatibel ist. Oft haben verschiedene Akkus den gleichen Anschluss, was jedoch keinesfalls heißen muss, dass auch das Ladegerät eines anderen Produktes mit demselben Anschluss die ideale Spannung für den Energieträger Ihrer Akku Heckenschere erzeugt. Hierdurch sind im schlimmsten Fall Schäden am Accu mit Brandfolgen zu befürchten.

Fahren Sie mehrgleisig mit mehreren Akkus

Schonen Sie den einzelnen Accu einfach dadurch, dass Sie sich zwei weitere zulegen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass Sie durch das seltenere Laden des einzelnen Energieträgers dessen Lebensdauer schonen, Sie können durch diesen Trick auch länger arbeiten, ohne dass Sie eine Pause einlegen müssen, um auf die vollständige Ladung des Akkus zu warten. Folgende Strategie hat sich in unserem Akku Heckenschere Test bewährt, wenn Sie über drei Akkus verfügen:

Laden Sie alle drei Akkus am Vortag vollständig auf. Lassen Sie keinen der Akkus länger laden, als es nötig ist. Dies kann in seltenen Fällen zu Schäden an dem Energieträger führen. Starten Sie mit der Arbeit und entleeren Sie den ersten Akku im obengenannten Maß. Laden Sie diesen nun auf und bedienen Sie sich am zweiten Akku. Jetzt können Sie mit der Accu Heckenschere weiter arbeiten. Ist dieser zweite Akku ebenfalls entladen, so können Sie diesen zurücklegen, bis der erste Akku fertiggeladen ist oder an ihn ein zweites Ladegerät hängen, falls ein solches verfügbar sein sollte. Nun greifen Sie auf den dritten Accu zurück. Ist dieser ebenfalls leer, so können Sie wieder mit dem ersten fertiggeladenen Akku beginnen und währenddessen einen nachfolgenden aufladen. Diese Strategie funktionierte bei den Kunden im Akku Heckenschere Test am besten, wenn zwei Ladegeräte verwendet wurden.