Skip to main content

Heckenschere schärfen im Detail – So wird’s gemacht!

Benzin / elektrische Heckenschere schärfen

Bei schwererem Gartengerät wird man schnell zögerlich, wenn es darum geht es selber zu schärfen. Bei Rasenmähern, Sensen und Kettensägen ist das nicht anders, als mit Ihrer Heckenschere. Damit Sie sehen, dass das durchaus einfach von der Hand gehen kann und man keine Scheu davor haben muss, zeigen wir Ihnen hier mit einigen Tipps, wie Sie Ihre Benzin oder elektrische Heckenschere schärfen können. Dabei ist es durchaus möglich, dass man die Messer selber schärfer hinbekommt, als es ab Werk der Fall war.

Um selber erfolgreich die Messer einer Heckenschere schärfen zu können brauchen Sie folgende Utensilien:

Ein Schwamm für die Aufnahme von Öl, Schärföl oder Petroleum, ein Gefäß für das Öl, eine Flachpfeile / Schärfstein, ein alter Lappen und Handschuhe zum Schutz.

So können Sie Ihre Heckenschere schärfen

heckenschere schärfenBevor Sie Ihre Benzin / elektrische Heckenschere schärfen, sollten Sie das Schärföl oder das Petroleum in ein geeignetes Gefäß füllen. Ein alter Trinkbecher eignet sich hervorragend. Geben Sie genug hinein, dass er halb voll ist. Sie brauchen nun einen Schwamm, den Sie in hühnereigroße Stücke schneiden können. Die Stücke sollten in den Becher passen. Nehmen Sie die Flachpfeile oder den Schärfstein und beträufeln Sie diese mit etwas von dem Öl oder dem Petroleum. Nun könne Sie loslegen. Setzen Sie den Stein oder die Pfeile möglichst flach auf das zu schärfende Messer und ziehen Sie das Schärfmittel Ihrer Wahl mit etwas Druck in Richtung der scharfen Seite ab.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nicht in einem zu stumpfen Winkel schleifen, wenn Sie die Heckenschere schärfen, da hierdurch viel von dem Messer abgetragen wird und das Endergebnis ebenfalls nicht sehr scharf wird. Das beste Ergebnis bekommt man, wenn man sich genau am Winkel des Messers orientiert. Ziehen Sie das Schärfmittel niemals in Richtung der Zahnmitte ab, da dies einen stumpfen Grat auf der Klinge entstehen lässt und der Zahn dadurch einen nachhaltigen Schaden nehmen kann. Sollten die Klingen Ihrer Heckenschere beidseitig geschärft sein, so können Sie diesen Vorgang auf der Rückseite des Schwertes wiederholen. Sie sollten währen des Schleifens immer wieder das Schärfmittel mit etwas von dem Schärföl oder dem Petroleum beträufeln. Das schont den Edelstahl und pflegt das Material gleichzeitig.

Zwei Alternativen

Sie können Ihre Benzin / elektrische Heckenschere schärfen, in dem Sie die oben genannte Methode befolgen oder die Messer auch professionell bearbeiten lassen. Dies kostet jedoch etwas Geld und nimmt in der Regel mehr Zeit in Anspruch. Sollten Sie einen Trenn- oder Winkelschleifer zuhause haben, so können Sie auch mit diesem Ihre Heckenschere schärfen. Bei der Benutzung mit diesem Gerät ist allerdings noch mehr darauf zu achten, dass der Winkel, in dem die Oberfläche des Messers abgetragen wird nicht zu stumpf ist. Berücksichtigen Sie dies, kann mit einem Winkelschleifer eine hervorragend scharfe Klinge entstehen. Benutzen Sie dieses Gerät nur mit einem Schärföl oder Petroleum, wenn es mit solchen Flüssigkeiten verträglich ist.

Sicherheitshinweis

Tragen Sie bei all diesen Arbeiten Handschuhe, die für einen angemessenen Schutz sorgen und besorgen Sie sich bei Arbeiten mit einem Winkelschleifer zusätzlich eine Schutzbrille!